6 Montage bei Gerlach Media – Mein erster Eindruck.

Allgemein | Donnerstag 27. Juni 2019 | Lesezeit: ca. 3:15 min.
Einen Blogbeitrag über die ersten sechs Monate schreiben? Wo fang ich an? Vielleicht erst mal, wie ich hierhergekommen bin.
Eigentlich komme ich als gelernter Kaufmann eher aus dem Produktmanagement, wollte nach einigen Jahren Familienzeit jedoch andere Herausforderungen annehmen. Da ich als Jugendlicher Ende der 1990er Jahre schon Websites für ein paar Unternehmen erstellt habe und mir so mein Taschengeld aufgebessert habe, hatte ich die Idee, genau hier wieder anzusetzen. Also habe ich eine Fortbildung im Bereich Design, Entwicklung und Projektmanagement gemacht und fand kurz nach deren Abschluss die ausgeschriebene Stelle bei Gerlach Media. Schnell beworben, kurz zur Probe gearbeitet und unterschrieben. Somit ging es am 2. Januar 2019 los. Nun sind sechs Monate um, ein guter Zeitpunkt das letzte halbe Jahr mal zu resümieren. Foto von Sasch Fix, Webentwickler bei Gerlach Media

Einstiegsschwierigkeiten mit CSS3

OK, neue Firma, neue Aufgaben, erst mal zurechtfinden. Es ging gleich mit einem nicht ganz kleinen Projekt im Bereich Webdesign los: Website-Relaunch - ein neues Design sollte umgesetzt werden. Als Grundlage gab es natürlich schon eine bestehende Seitenstruktur mit anhängenden gefühlten 1 Million Zeilen Code. So verbrachte ich eine halbe Ewigkeit damit, zu checken, welche Stellschrauben im CSS-Code ich zu drehen habe, damit ich das gewünschte Ergebnis bekam. You know, CSS is Awesome! - aber die Stirnrunzelfalten sind zum Glück nicht geblieben. Letzten Ende konnte ich das Projekt erfolgreich zum Abschluss bringen und der Kunde ist sehr zufrieden. In der Folgezeit kamen dann einige kleine bis mittlere Projekte, die mir zunehmend leichter von der Hand gingen. Nennt man glaub ich Berufserfahrung... ;-)

PHP, oder wie war das noch mit PDO - Objekt?

Neben dem Bereich Webdesign gibt es bei uns natürlich noch andere Bereiche, einer davon ist mein persönlicher Liebling: PHP-Entwicklung. Der Einstieg bestand hier bei Gerlach Media darin, einige Projekte, die noch auf der alten PHP-Version 5.6 liefen auf 7.2 umzustellen – der Support für die alte Version war zum Jahresende 2018 ausgelaufen. Unsere Kunden bekamen nun meist Rechnungen vom Hoster für den PHP-Extended Support – also bestand Handlungsbedarf. Mit dem auslaufendem Frühjahr kamen dann die ersten eigenen Projekte auf mich zu. Als erstes Eines für eine noch recht übersichtliche Bestellfunktion für ein Produkt in mehreren Varianten – hierbei habe ich mich autodidaktisch in Objektorientierung weitergebildet. Danach stand ein übersichtlicher Onlineshop an, den ich nach dem Model View Controller – Muster umsetze. Gar nicht ohne, aber ich bin hier voll in meinem Element: nach der Arbeit bastel ich zu Hause an meinem Trainingsprojekt weiter und versuche mir Neues anzueignen (mein neuer Liebling sind Traits, auch Copy and Paste vom Compiler genannt). Das neu Gelernte lasse ich dann am nächsten Tag in das Projekt einfließen.

Gerlach Media – wir lieben was wir tun. Für mich nicht nur eine Worthülse!

Nein, ich höre eigentlich nie auf, über mein aktuelles Projekt nachzudenken, selbst am Wochende und im Urlaub denke ich ständig drüber nach und sammle Ideen in meinem „In-Brain-Memory“, wie ich es noch besser machen könnte. Ja, ich liebe wirklich was ich tue!

Print and Plot – arbeiten bei 165° C

Wir kümmern uns aber auch um Aufträge im Printbereich – wenn dies auch nicht mein Arbeitsschwerpunkt ist. Nun habe ich in der Zwischenzeit schon einige Visitenkarten designt, Poster oder Flyer drucken lassen. Gelegentlich möchte ein Kunde aber auch Textilien bedruckt mit seinem Firmenlogo bestellen – hier werfen wir dann noch selbst unseren hauseigenen Plotter an und pressen die Grafik oder den Text bei angenehmen 165° C aufs Textil.

Unser Fotostudio – hier ergänzen sich für mich Hobby und Beruf

Ein weiterer Leistungsbereich von Gerlach Media ist die Fotografie. Ich war vorher schon seit Jahren als ambitionierter Hobbyfotograf unterwegs, aber in den letzten 6 Monaten habe ich auf dem Gebiet wohl mehr dazugelernt, als in den letzten 6 Jahren zuvor. Habe ich Anfangs bei Fotoshootings noch gern als Assistent ausgeholfen führe ich diese nun auch eigenständig durch. Dies aber nur gelegentlich, mein Schwerpunkt ist und bleibt Webentwicklung

Fazit:

War ich mir, frisch aus der Fortbildung, anfangs noch bei vielen Dingen etwas unsicher, bin ich nach sechs Monaten bei Gerlach Media nun ein selbstbewusster Jungentwickler, der einen guten Überblick über die gesamte Materie hat.

Was sind deine drei wichtigsten Arbeitsutensilien?

Hirn, Finger, Augen – in dieser Reihenfolge.

Was ist deine Leidenschaft/Hobby?

Fotografieren, am liebsten Landschaft, gern auch mit Drohne. Am besten mit dem Fahrrad, so dass das Ganze auch einen sportlichen Aspekt bekommt. Wenn ich mal am Wochenende Zeit dafür finde, fahre ich an einem Tag schon mal 40 bis 50 Kilometer.

Was würdest du gern mal tun?

Einen eigenen Onlineshop betreiben.

Lieblingsserie:

Ich kann mich nicht entscheiden zwischen Star Trek – TNG und Mr. Robot. Die Vereinte Föderation der Planeten ist für mich eine Art utopische Zukunftsvision, aber auf dem Weg dorthin müssen wir Menschen es erst mal schaffen auf diesem Planeten zusammenzuwachsen, uns gegenseitig zu respektieren und an einem Strang zu ziehen. Mr. Robot hingegen ist einfach nur cool.

Was gefällt dir persönlich besonders bei Gerlach Media?

Dass mir neben den Projekten genügend Raum zur persönlichen Weiterentwicklung und Weiterbildung gegeben wird.

Du studierst nebenher noch. Was und warum?

Wirtschaftsinformatik an der FernUni in Hagen. Da ich gelernter Kaufmann bin und nun auch Webentwickler, finde ich im Studium der Wirtschaftsinformatik den passenden Anschluss um meine Kenntnisse zu vertiefen und meinen Horizont zu erweitern. Ich nehme das Studium als persönliche Herausforderung war, die ich neben meiner Berufstätigkeit meistern möchte – idealerweise mit einem Abschluss.

Was würdest du potenziellen Bewerbern raten?

Sei immer du selbst, trag nicht zu dick auf, verkauf dich aber auch nicht unter Wert. Wenns passt, dann passts, wenn nich, dann nich! :-)

Stelle dir vor Gerlach Media wäre ein Buch, welches Genre wäre es?

Ein großes, dickes Hardcover - Handbuch aus dem Genre Online-Marketing.
Portrait von Sascha Fix Artikel geschrieben von Sascha Fix
Webentwickler bei Gerlach Media
sascha@gerlach.media


Kategorien

Allgemein (11) Foto und Video (13) Gerlach Media (13) Marketing (16) SEO (27) Sicherheit (1) Webdesign (1) Youtube (1)








zurück zur Übersicht