Termin vereinbaren →
Jetzt beraten lassen

Kostenlose Backlinks bekommen - die 5 schnellsten Wege

zurück zum SEO Ratgeber | Lesedauer: 8 Minuten

In diesem Artikel beschreibe ich die, aus meiner Sicht, 5 einfachsten und schnellsten Möglichkeiten an kostenlose Backlinks zu gelangen. In Kürze zusammengefasst:

  • Tragen Sie Ihre Website in wichtige Verzeichnisse ein
  • nutzen Sie die Kraft der sozialen Kanäle
  • greifen Sie auf Ihr eigenes Netzwerk zurück. Sprechen Sie mit Lieferanten, Kunden und Partnern über Backlinks
  • bieten Sie Hilfe! Schreiben Sie Blogkommentare, helfen Sie mit Ihrem Know-How in Foren und sonstigen Gruppen
  • liefern Sie großartige Inhalte die Ihren Besuchern genau das geben, wonach sie gesucht haben!

1. Verzeichnisse

Wenn Sie ganz am Anfang stehen, ist die beste Möglichkeit an schnelle und kostenlose Backlinks zu kommen über Linkverzeichnisse eine tolle Option. Diese Verzeichnisse haben den Vorteil, dass es kaum oder keine Prüfung gibt. Sie müssen also nicht erst etwas anfertigen oder Zeit investieren um an Ihre ersten Backlinks zu gelangen. Sie müssen lediglich ein paar Daten eintragen und Ihren Eintrag bestätigen. Im Folgenden finden Sie 4 kostenfreie Verzeichnisse mit denen Sie starten können.

netzlinks24.de

netzlinks24.de ist ein recht neues Verzeichnis, dass sich darauf spezialisiert hat, Webseiten aufzunehmen ohne Datenabgleich. Es versteht sich eher als eine Empfehlungsdatenbank und damit kann jeder jede Website eintragen. Hier haben Sie die Möglichkeit Ihre Domain einfach zu hinterlegen und haben damit innerhalb von wenigen Sekunden den ersten kostenlosen Backlink. Zudem gibt es die Möglichkeit einen Premium-Eintrag zu buchen. Hier besteht dann die Option mehr Textinhalte zu hinterlegen, optisch hervorgehoben zu werden und aus dem Text raus mit einem speziellen Schlüsselwort zu verlinken. Es ist keine Anmeldung nötig! Backlink von netzlinks24.de

webwiki.de

Webwiki ist ein Homepageverzeichnis, welches bereits seit über 10 Jahren aktiv ist und damit über ein hohes Domain Rating von über 80 verfügt. Außerdem hat die Seite selbst über 7.3 Millionen Backlinks. Das bedeutet, dass diese Website relevant ist. Relevant im Bezug auf ihre Nische, der Verzeichnisse. Ein Eintrag in ein Verzeichnis dieser Größenordnung sollte also Pflicht für jeden sein, der mit seiner Website gerade startet.

gelbeseiten.de

Die gelben Seiten kennen viele noch in der Katalog/Papierform aus längst vergangenen Zeiten. Diese braucht es heute aber wirklich nicht mehr. Viel wichtiger ist ein Eintrag in die Gelben Seiten online. Denn dieses Verzeichnis dient Unternehmen auch als erste Anlaufstelle um seine Firma etwas bekannter zu machen, seine Telefonnummer zu hinterlegen und selbstverständlich auch für einen Backlink.

wlw.de

WLW (Wer liefert was) gibt es gefühlt auch schon etliche Jahre. Das Unternehmensverzeichnis ist eine gute Anlaufstelle um (ähnlich wie bei den GelbenSeiten) nicht nur einen Link zu generieren, sondern auch seine Kontaktinformationen bereitzustellen, damit Interessenten Sie und Ihre Firma finden können.

2. Soziale Kanäle

Facebook, Instagram, LinkedIn, X, TikTok, Youtube und Co. bieten oft auch die Möglichkeit seine Homepage zu hinterlegen und damit einen Backlink zu generieren. Verkennen Sie diese Möglichkeit nicht. Sie ist kostenfrei, mit ein paar Klicks erledigt und hilft Ihnen außerdem, Ihr Unternehmen weiter zu verbreiten. Backlink von Facebook.com Social Media gehört heute zum guten Ton und auch wenn es nicht zwingend zum Thema Backlinks gehört, hier noch mal ein paar Infos zu den sozialen Kanälen: Suchen Sie sich am besten die für Sie wichtigen heraus und tragen Sie dort nicht nur einen Link ein, sondern betreiben Sie hier auch wirklich Pflege. Um herauszufinden, welche Kanäle am besten zu Ihnen passen, sollten Sie sich einfach nach Ihrer Zielgruppe richten. Das Bankunternehmen hat bei LinkedIn vielleicht mehr konstruktive Kommunikation mit den Kunden als bei TikTok. Für das hippe StartUp, welches sich mit Kosmetik beschäftigt und deren Zielgruppe zwischen 13-20 Jahre alt ist, gilt sicher das Gegenteil. Konzentrieren Sie sich auf wenige Kanäle und machen Sie es dort richtig. Aber zurück zu den Backlinks.

Backlinks häufig auf nofollow

Beachten Sie, dass die generierten Backlinks über Verzeichnisse und social Media in der Regel nofollow-Links sind, das bedeutet, sie weisen Google und anderen Bots an, diesen Links nicht zu folgen. Damit sind sie aber nicht wertlos. Denn ein ausgewogenes Backlinkprofil beinhaltet nicht ausschließlich follow-Links, das würde nicht natürlich aussehen. Daher brauchen Sie diese nofollow Links so oder so. Später im Artikel kommen wir noch dazu, wie Sie natürliche Backlinks generieren, die dann häufig auch auf follow gesetzt sind.

3. Kunden, Partner und Lieferanten

Sofern sie schon über ein Netzwerk aus Kunden, Partnern und Lieferanten verfügen, können Sie diese bitten, einen Link auf Ihre Homepage zu setzen. Dieser Punkt wird häufig vernachlässigt, dabei ist das ein einfacher Weg, Backlinks kostenlos zu erhalten. Hier bietet sich auch an, einen Link-tausch anzustreben. So können Sie sich mit Ihren Partnern gegenseitig verlinken. Hiervon profitieren dann in der Regel beide Seiten. Wenn Sie die Möglichkeit haben, bestimmen Sie selbst, mit welchem Text Ihr Partner Sie verlinken soll. Wenn Sie so wie wir als SEO Agentur unterwegs sind, sollten Sie die Möglichkeit nutzen, auch unter SEO Agentur verlinkt zu werden. Alternativen sind natürlich auch möglich, wie zum Beispiel SEO Agentur Hamburg oder eine gute SEO Agentur. Konkret: Dieser Text sollte aus Ihren gut recherchierten Schlüsselwörtern bestehen.

Vorsicht!

Wenn Sie viele hundert oder gar tausende Partner haben sollten, müssen Sie folgendes beachten. Auch Backlinks sollten organisch wachsen. Bitten Sie also immer nur ein paar Partner gleichzeitig um einen Link und variieren Sie dann auch mit den Linktexten.

Der Link den Sie hier erhalten, wird in den meisten Fällen ein Follow Link sein. Denn standardmäßig ist ein Link immer ein Follow Link. Er muss also bewusst als nofollow gekennzeichnet werden.

4. Blog Kommentare

Foren- und auch Blogkommentare gehören zu den typischen Backlinks, wenn man SEO für seine Seiten betreiben möchte. Dabei können Sie wie folgt vorgehen:

  • suchen Sie nach Themenrelevanten Foren- oder Blogartikeln
  • kommentieren Sie diese (am besten konkret und ausführlich)
  • setzen Sie hier einen Backlink zu ergänzenden Informationen auf Ihren Webseiten

5. Hilfreiche Inhalte erstellen

Dieser Punkt ist im Gegensatz zu den anderen aufwendiger, aber auch effektiver und nachhaltiger. Schaffen Sie einzigartige Inhalte, nach denen gesucht wird und die einen echten Mehrwert bieten. Damit haben Sie einen Grundstein dafür geschaffen, dass Sie automatisch Backlinks erhalten. Denn Inhalte mit einem deutlichen Mehrwert werden häufig automatisch geteilt und somit erhalten Sie oft viele kostenlose Backlinks. Das gute hierbei ist, dass das Ganze organisch wächst. Denn der Artikel wird auch in Monaten oder Jahren noch gefunden und immer wieder geteilt. So kann er immer wieder einen Impact bringen, indem er von anderen Seiten geteilt wird. Website von explodingtopics.com Ein gutes Beispiel einer Seite mit hilfreichen Inhalten, die zum teilen (also zum verlinken) anregt, ist dieser Blogbeitrag von explodingtopics.com Und hier kommen wir dann noch Mal zum Thema nofollow und follow. Ebenso wie bei Ihren Links aus dem Netzwerk, ist es auch hier. Ob aus Unwissenheit oder Überzeugung, hier erhalten Sie sicher einige Follow Links.

Wie kann so ein Inhalt aussehen?

Das kommt ganz auf ihre Nische an. Sie müssen schauen, wonach wird in ihrer Nische gesucht und mit welchen Informationen Statistiken, Fakten und Daten können sie dienen, um den Suchenden und dessen Suchabsicht zu bedienen. Die Suchabsicht, auch Suchintention genannt, gehört heute zu den wichtigsten Punkten in der SEO.. Wenn Sie diese am besten bedienen, haben Sie hohe Chancen gut bei Google gefunden zu werden.

Extra Tipp

Nicht kostenlos, aber effektiv. Sie können über eine SEO-Agentur ein Backlink-Paket kaufen. Hier kaufen Sie keine Backlinks, was gegen die Google Richtlinien wäre, sondern sie kaufen Dienstleistungen ein, bei denen sich der Anbieter um Ihre Backlinks kümmert.

Was Backlinks sind und worauf Sie achten sollten

Backlinks sind Links von einer Homepage auf eine andere. Qualitative Backlinks sind Links von Seiten, die themenrelevant sind und bereits eine gute Sichtbarkeit haben.

Sie möchten sich noch weiter einlesen?

Dann sollten Sie sich einmal unseren SEO Leitfaden ansehen. Hier bekommen Sie einen ganz guten Einblick, wie SEO funktioniert und was Ihre nächsten Schritte sein könnten. Möchten Sie gerne tiefer einsteigen, empfehlen wir Ihnen das SEO Rezept, schauen Sie sich dazu die Seite SEO selber machen an.



Teilen Sie den Inhalt