Termin vereinbaren →
Jetzt beraten lassen

Suchintention herausfinden: So finden Sie den Grund der Suche.

zurück zum SEO Ratgeber | Lesedauer: 5 Minuten

Wenn Sie verstehen, was die Absicht, also die Suchintention hinter einer Suche ist, dann können Sie diese gezielt bedienen und damit genau das liefern, wonach eine Person gerade gesucht hat. Damit sind Sie das richtige Ergebnis.

  • für die suchende Person
  • und damit auch für Google

Die Suchintention ist einer der wichtigsten Punkte, wenn SEO bei Ihnen bisher nicht funktioniert oder Sie zwar Besucher haben, aber Ihr Angebot nicht verkaufen. Das Schlüsselwort lautet als Suchintentionauch Suchabsicht genannt. Was genau das ist und ein paar Beispiele schauen wir uns in diesem Artikel näher an. Ziel der Suchmaschine ist, dem Nutzer schnellstmöglich das beste und passendste Ergebnis zur Suchintention zu liefern.

Suchintention

Die Suchintention beschreibt den Grund hinter der Suchanfrage. Ein Beispiel: Die Suche nach "Auto" ist nicht konkret und die Intention dahinter nicht klar. Während die Suche nach "Auto kaufen" eine klare Suchintention hat. Mit der Suchabsicht sollten Sie sich zwingend beschäftigen, wenn Sie auf Ihrer Website endlich verkaufen möchten.

Wahrscheinlich haben Sie zwar Besucher auf Ihrer Website, aber die falschen! Denn Sie haben sie mit den falschen Suchbegriffen auf Ihre Website gelockt.

Ein Beispiel

Stellen Sie sich vor, Sie vermieten Autos im Abo und jemand sucht nach dem Schlüsselwort: "Auto Abo". Was sagt diese Suche über die Suchabsicht aus? Richtig. Nichts. Die suchende Person möchte vielleicht das Prinzip des Abos verstehen, Auto Abo Anbieter finden, das Abo mit anderen Modellen vergleichen, etc. Sie verstehen, oder? Nur weil jemand nach Ihrem Produkt sucht, möchte dieser das Produkt nicht zwingend kaufen. Das Problem ist also, dass Sie zwar genügend Menschen bei Google abholen und auf Ihre Seite bekommen, doch dann passieren leider mehrere negative Dinge.

  1. die suchende Person findet nicht, wonach sie gesucht hat (sie hätte konkreter suchen müssen, hat sie aber nicht) und verlässt Ihre Homepage schnell wieder. Sie haben also Traffic bekommen, aber nichts verkauft. Die Suchabsicht wurde nicht bedient
  2. aber es geht noch weiter. Sie haben die Person nicht nur verloren, Sie haben auch ein (oder mehrere) Signal(e) an Google gesendet: Sie sind nicht der richtige Treffer für das Suchwort und viel schlimmer: die Verweildauer der suchenden Person war so kurz, dass Ihre gesamte Seite im Ranking Verluste einfahren wird. Konkret: Sie wird fallen.

Suchintention bedienen

Diese Probleme können Sie einfach abstellen, indem Sie die Suchintention der suchenden Person bedienen. Um herauszufinden, welche Suchwörter Sie nun benötigen und wie Sie die Intention dahinter verstehen und eben auch bedienen, schauen wir uns das Beispiel von oben noch einmal an. Wenn Sie im Segment der Auto Vermietung oder des Auto Abo tätig sind, haben Sie sicherlich schon einige Schlüsselwörter - wahrscheinlich sogenannte Short Heads. Das sind kurze (aus 1-2 Wörtern bestehende) Schlüsselwörter und damit genau das Gegenteil von dem was Sie benötigen. Sie benötigen sogenannte Longtail Keywords. Also Schlüsselwörter die aus mehreren Begriffen bestehen. Diese Begriffe werden deutlich weniger häufig gesucht und sind damit auch weniger umkämpft als die Short Heads. Der Vorteil ist aber, es wird danach gesucht und Sie können die Suchabsicht dahinter verstehen und letztendlich bedienen. Google Vorschläge bei der Sucheingabe

Suchintention herausfinden

Gehen Sie zu Google und suchen Sie nach "Auto Abo". In der Suchleiste werden Ihnen nun weitere Vorschläge angezeigt. Diese Vorschläge ergeben sich daraus, wonach noch gesucht wird und was Google für relevant und verwandt zu Ihrer Sucheingabe hält. Google sagt:

Die automatische Vervollständigung ist eine Funktion in der Google Suche. Wenn Nutzer eine Suchanfrage eintippen, generieren unsere automatisierten Systeme Vervollständigungen, damit die gewünschte Suchanfrage schneller ausgeführt wird und Nutzer Zeit sparen.

In diesem Beispiel erhalten Sie nun also schon ein paar Alternativen, die sicher schon etwas einfacher und gezielter zu bedienen sind, als der Suchbegriff den wir eingegeben haben. Aber so richtig will die Absicht der Suche auch bei den Vorschlägen nicht eindeutig heraus kommen.

Schauen wir uns die Vorschläge einmal näher an

Auto Abo Vergleich Die Person sucht nach einem Vergleich zwischen Auto Abo und Alternativen, oder nach Auto Abo und Anbietern, oder Auto Abo und Preise. Sie möchte etwas vergleichen, was ist dabei aber nicht eindeutig. Sie könnten mit diesem Vorschlag schon arbeiten indem Sie einfach alle der möglichen Absichten auf Ihrer Website bedienen. Wenn Sie es aber ganz richtig machen möchten, gehen Sie lieber noch etwas tiefer. Google Nutzer fragen auch bei der Sucheingabe Wenn wir uns dieses Bild einmal ansehen und einen Blick auf den Bereich "Nutzer fragen auch..." werfen, dann wird es richtig konkret. Hier steht die Frage: "Was ist der Unterschied zwischen Auto-Abo und Leasing?" Diese Suchabsicht ist klar. Damit kann ich sie auch klar beantworten. Diese Frage stellen im Monat ca. 40 Menschen. Ich kann also, wenn ich es gut mache, 20-30 Menschen im Monat abholen und die Suchintention bedienen, wenn ich mich ganz konkret um diese Frage kümmere. Und zu dieser Frage holen Sie sich jetzt einfach weitere, verwandte Fragen und Suchabsichten dazu. Google weitere Fragen Schauen Sie sich dazu den Abschnitt "Weitere Fragen" in der Google Suche an. Um so mehr verwandte Suchbegriffe Sie eingeben um so mehr Variationen haben Sie in diesem Bereich. Suchen Sie sich die passenden davon zusammen und erstellen Sie dazu eine Landingpage mit genau den Inhalten, die die Person mit Ihrer Absicht sucht.




Teilen Sie den Inhalt